Hundephysiotherapie Mopsfidel





Atemtherapie

Eine Atemtherapie kann bei Hunden durchgeführt werden, die an einer Atemwegserkrankung leiden oder sich durch einen Unfall, eine Operation oder eine schwere Erkrankung längere Zeit nicht aktiv bewegt haben.
Aber auch bei älteren Hunden, die sich zumeist im Ruhezustand befinden, ist die Atemtherapie sehr wirksam einsetzbar.

Im Verlauf einer Erkrankung der Lungen oder Bronchien kann es zu einer Ansammlung von zähflüssigem Schleim in der Lunge kommen. Hier ist es sehr wichtig, dass der Hund dieses Sekret abhustet und somit die Atmung erleichtert wird.
Alte und kranke Hunde, die sich wenig bewegen, haben eine relativ langsame und flache Atmung. In der Lunge können sich dadurch Bakterien ansammeln und zu einer Entzündung und Schleimbildung führen. Die Lunge wird nur unzureichend durchlüftet und die tiefer liegenden Lungenbereiche fast nicht in Anspruch genommen.

In Verbindung mit unterschiedlichen Wärmeanwendungen bewirkt die Atemtherapie:
  • Sekret- und Schleimlösung
  • Atemvertiefung und Atemerleichterung
  • Mobilität und Beweglichkeit des Brustkorbes
  • Entspannung und Stabilität der normalen Spannung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur
  • Entspannung und Beruhigung
  • Verbesserung des Körpergefühls

» zurück zum Therapieangebot



Hundephysiotherapie Mopsfidel Hannover